Thema des Tages

11
May
2014

Trendwende?

Geschrieben von: Dipl.-Met. Simon Trippler

Der diesjährige Mai präsentiert sich bisher ziemlich unterkühlt, nass und sonnenscheinarm. So wurde in den ersten zehn Tagen des Monats im deutschlandweiten Mittel nur eine Temperatur von 10,6 Grad gemessen, was verglichen mit dem langjährigen Mittel der Klimareferenzperiode von 1961 bis 1990 um 1,4 Grad kälter ist. Dazu gab es durchschnittlich 33,1 Liter Regen auf dem Quadratmeter, was bereits 45,5 % des Monatssolls entspricht. Hochgerechnet bis zum Ende des Monats würden wir bei gleichbleibendem Wetter etwa 135 % des sonst üblichen Monatsmittels erreichen. Beim Sonnenschein wurden nur 44,7 Stunden gemessen, was 22,3 % des sonst üblichen Mittels erfüllt. Hochgerechnet bis zum Ende kämen wir gerade mal auf etwa 67 % des Monatssolls. Oder anders gesagt, es würde 33 % zu wenig Sonnenschein geben.

Weiterlesen: Trendwende?

   
10
May
2014

Die Messung des Niederschlags

Geschrieben von: Dipl.-Met. Johanna Anger

Derzeit gestaltet sich das Wetter in Deutschland wechselhaft mit zahlreichen Schauern, teils aber auch mit länger anhaltendem Regen. Dabei können die Niederschlagsmengen regional sehr unterschiedlich ausfallen. Um abschätzen zu können, wie viel Niederschlag an einem Ort und in welcher Zeit gefallen ist, betreibt der Deutsche Wetterdienst ein sehr dichtes Netz von 1938 Stationen, an denen der Niederschlag gemessen wird.

Weiterlesen: Die Messung des Niederschlags

   
09
May
2014

Wein und Wetter

Geschrieben von: Dipl.-Met. Adrian Leyser

Über die diesjährig häufig außergewöhnlich milde Witterung im Winter und im Frühjahr wurde bereits viel geschrieben. Auch die Winzer verfolgten den bisherigen Wetterablauf des Jahres 2014 staunend. Denn in diesem Jahr trieben ihre Weinreben so früh aus wie noch nie zuvor seit Aufzeichnungsbeginn. Als Referenz gilt ein Weingut bei Eltville am Rhein. Dort registrierte man den ersten Austrieb der Reben dieses Jahr am 7. April. Damit pulverisierte man den bestehenden Rekord vom 14. April der Jahre 2007, 2009 und 2011 gleich um eine ganze Woche. Davor erfolgte 1981 und 1974 an eben diesem Tag der Austrieb.

Weiterlesen: Wein und Wetter

   
08
May
2014

Kontrastreiches Wetter in Europa

Geschrieben von: Dipl.-Met. Johanna Anger

Das Wetter in Europa gestaltet sich derzeit sehr unterschiedlich. In weiten Teilen Nord-, West- und Mitteleuropas ist es wechselhaft und windig. Die Höchstwerte liegen dort meist nur zwischen 5 und maximal 19 Grad. Dagegen steigen die Temperaturen tagsüber im gesamten Mittelmeerraum und im Südosten Europas bei sonnenscheinreichem Wetter meist auf Werte über 20 Grad, teilweise sogar schon auf mehr als 30 Grad an.

Weiterlesen: Kontrastreiches Wetter in Europa

   
07
May
2014

El-Niño - "Das Christkind" kommt wohl wieder zu Besuch!

Geschrieben von: Dipl.-Met. Lars Kirchhübel

Wie im Thema des Tages vom 06. Mai 2014 beschrieben, wehen an den tropischen und teils auch subtropischen Westküsten der Kontinente die sogenannten Passatwinde häufig küstenparallel zum Äquator hin. Entsprechend des beschriebenen "Ekman-Transportes" wird das küstennahe relativ warme Oberflächenwasser westwärts von den Küsten weg auf den Ozean getrieben. Da durch die Kontinente von Osten kein Wasser nachströmen kann, quillt aus Massenerhaltungsgründen kaltes nährstoffreiches Tiefenwasser auf und ersetzt somit das abtransportierte warme Wasser an der Oberfläche.

Weiterlesen: El-Niño - "Das Christkind" kommt wohl wieder zu Besuch!