24
Dec
2011

Weihnachten: wie immer ohne Schnee

Dass es bei uns an Weihnachten in den Niederungen schneefrei bleibt, hat sich ja inzwischen rumgesprochen. Wieso eigentlich "immer" in der Überschrift steht, wird sich der eine oder andere fragen. Ganz einfach, wir schauen uns heute das Weihnachtswetter auf der Südhalbkugel an. Auch dort wird Weihnachten gefeiert, obwohl es im Sommer in der Regel schneefrei ist. Die bei uns üblichen Gefühle in Bezug auf Weihnachten und Schnee sind da eher unbekannt.

Beginnen wir in unserer Zeitzone und betrachten das Wetter in Afrika.

Südlich des Äquators finden wir zunächst die tropische Zone. Dort feiert man bei 30 Grad und Gewitterschauern. Auch ganz im Süden Afrikas liegen die Temperaturen nur direkt an den Küsten unter 30 Grad und Schauern sind auch dort zu erwarten. Afrika südlich des Äquators liegt an Weihnachten also komplett unter Sommerhitze.

In Südamerika liegen die Temperaturen bis 40° Süd, also etwa der Südspitze Afrikas, auch über 30 Grad C; dort ist jedoch außerhalb der tropischen Zone trockenes Wetter angesagt. Erst im äußersten Süden von Argentinien und Chile erreichen die Temperaturen nicht mehr die 20 Grad Marke, wobei es auch dort weitgehend trocken bleibt.

Im pazifischen Raum feiert man Weihnachten wie üblich bei schwülheißem Wetter. Das setzt sich nach Süden hin bis in den Norden Australiens fort. In der Mitte Australiens, in Alice Springs, erklingt dann das "Oh Du Fröhliche", in welcher Sprache auch immer, bei Temperaturen um die 40 Grad. Nach Süden zu wird es deutlich angenehmer und an der Südküste und auch in Tasmanien liegen die weihnachtlichen Höchstwerte um die 20 Grad. Regnen soll es nur im Südosten insbesondere im Raum Sydney, dort aber recht kräftig.

Soviel also zur meteorologischen Weihnachtsstimmung auf der Südhalbkugel.

Nicht nur den winterfernen Menschen südlich des Äquators, sondern auch den Bewohnern der Nordhalbkugel wünschen wir aus Offenbach:

"Frohe Weihnachten"

Dipl.-Met. Christoph Hartmann
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale
Offenbach, den 24.12.2011

© Deutscher Wetterdienst