19
Nov
2011

Winterblues an der Donau - ade

Wer gestern das Thema des Tages gelesen hat weiß, dass einige Gebiete Deutschlands einen doch sehr trüben November erleben. Negativ herausragend war Riedlingen an der Donau mit 8,5 Sonnenstunden im November 2011 das Schlusslicht bildet. Auch Ulm und Neuburg, beide auf den Plätzen davor und auch an der Donau gelegen, haben gerade mal ca. 12 Stunden die Sonne gesehen. Gestern allerdings haben auch die Orte mal wieder etwas Sonne abbekommen, aber die Aussichten für den November bleiben dort insgesamt trübe. Wo soll man die Donaubewohner nun hinschicken, um den Winterblues zu vertreiben, der sich mit den kürzer werdenden und oft trüben Tagen bereits im Herbst einstellen kann.

Das Mittelmeer bietet sich da nicht so zwingend an. Fürs westliche Mittelmeer ist überwiegend bewölktes und niederschlagsreiches Wetter bei Höchsttemperaturen um 15 Grad vorhergesagt. Insbesondere von den Balearen sollte man erst gar nicht träumen. Im zentralen Mittelmeerraum scheint die Sonne etwas häufiger, aber auch dort werden die Wolken überwiegen. Nur am östlichen Mittelmeer scheint nächste Woche meistens die Sonne und regnen fällt kaum; das schlechte Wetter zieht gerade ab. Richtig warm werden wird es dort aber auch nicht.

Da muss man doch etwas weiter nach Süden ausweichen. Besser sieht es schon auf den Kanaren aus. Sie bieten Sonne Strand und warme Temperaturen von Luft und Wasser mit Werten, die tagsüber etwas über, nachts etwas unter 20 Grad liegen. Die Kanaren sind also zur Heilung des Winterblues durchaus geeignet. Wem diese Temperaturen noch zu kühl sind, sollte in Senegal Urlaub machen. Dort wird es während der derzeitigen Hitzewelle etwa 40 Grad warm. Beim langjährigen Mittel von unter 30 Grad ist das auch für dortige Verhältnisse ungewöhnlich und soll auch noch die gesamte nächste Woche andauern. Also: Winterblues ade, aber leider von der Donau aus mindestens 2000 km bis dorthin. Wer nur Sonnenschein braucht, dem helfen auch schon die Berge Süddeutschlands oberhalb etwa 1000 m. Mit täglich nur zwei Stunden wärmer als 5 Grad wird es da oben aber leider nicht so kuschelig warm.*

Dipl.-Met. Christoph Hartmann
Deutscher Wetterdienst Vorhersage- und Beratungszentrale © Deutscher Wetterdienst