01
Dec
2012

Deutschlandwetter im Herbst 2012:

Die wärmsten, trockensten und sonnigsten Orte in Deutschland Erste Auswertungen der Ergebnisse von 2 000 Messstationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in ganz Deutschland

Besonders warme Orte im Herbst 2012*

1. Helgoland (Schleswig-Holstein) 11,6°C Abweich. +0,3 Grad 2. Stuttgart-Neckartal (Baden-Württemberg) 11,5°C Abweich. +0,7 Grad 3. Köln-Stammheim (Nordrhein-Westfalen) 11,2°C Abweich. 0,0 Grad

Besonders kalte Orte im Herbst 2012*

1. Zinnwald-Georgenfeld (Sachsen) 5,6°C Abweich. +0,6 Grad 2. Carlsfeld (Sachsen) 5,9°C Abweich. +0,7 Grad 3. Deutschneudorf-Brüderwiese (Sachsen) 6,1°C Abweich. - 0,6 Grad

Besonders niederschlagsreiche Orte im Herbst 2012**

1. Elzach-Fisnacht (Baden-Württemberg) 458,4 l/m² 140 Prozent 2. Sigmarszell-Zeisertsweiler (Bayern) 445,1 l/m² 134 Prozent 3. Buchenbach (Baden-Württemberg) 391,3 l/m² 145 Prozent

Besonders trockene Orte im Herbst 2012**

1. Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) 70,6 l/m² 79 Prozent 2. Wernigerode (Sachsen-Anhalt) 71,7 l/m² 60 Prozent 3. Mehringen (Sachsen-Anhalt) 74,3 l/m² 75 Prozent

Besonders sonnenscheinreiche Orte im Herbst 2012**

1. Lindenberg (Brandenburg) 407 Stunden 126 Prozent 2. Renningen-Ihinger Hof (Baden-Württemberg) 404 Stunden 111 Prozent 3. Hoyerswerda (Sachsen) 402 Stunden 120 Prozent

Besonders sonnenscheinarme Orte im Herbst 2012**

1. Leck (Schleswig-Holstein) 188 Stunden 69 Prozent 2. Schleswig-Jagel (Schleswig-Holstein) 202 Stunden 65 Prozent 3. List/Sylt (Schleswig-Holstein) 208 Stunden 74 Prozent

Bergstationen oberhalb 920 m NN sind hierbei nicht berücksichtigt.

* Jahreszeitenmittel und Abweichung vom vieljährigen Durchschnitt

** Prozentangaben bezeichnen das Verhältnis des gemessenen Jahreszeitenwertes zum vieljäh- rigen Mittelwert der jeweiligen Station (normal = 100 Prozent)

Hinweis: Den Jahreszeitenüberblick für ganz Deutschland sowie die Temperaturdaten der Bundesländer finden Sie im Internet unter www.dwd.de/presse. Detaillierte Informationen zu rund 400 ausgewählten Wetterstationen des Deutschen Wetterdienstes finden Sie im Wettershop des DWD unter http://www.dwd-shop.de/wetterrueckblick.html

Hermann Kehrer
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale
Offenbach, den 01.12.2012

© Deutscher Wetterdienst