07
Dec
2012

Weiße Weihnacht?

Es geistert schon wieder durch alle Medien: Weiße Weihnacht! Bekommen wir sie in diesem Jahr? Jeder will der erste sein mit seinen Prognosen. Wer diese schon Anfang des Monat abgegeben hat, ist entweder ein Hellseher, oder aber hat den Kaffeesatz befragt. Mit seriöser Wissenschaft hat das nicht viel zu tun. Vorhersagen über einen Zeitraum von mehr als einer Woche sind nämlich auch weiterhin ein Glücksspiel.

Aber warum wollen die Menschen bei uns eigentlich unbedingt Schnee an den Weihnachtsfeiertagen?

Betrachten wir dies doch einmal nüchtern und rational. Was bedeutet Schnee an Weihnachten? Für die Autofahrer, die schnell noch Tante Erna besuchen und dann mit vielen anderen im Stau stehen -bloß weil wieder einmal ein Mitbürger immer noch nicht kapiert hat, dass man im Winter auf glatten Straßen Winterreifen braucht- ist dies der blanke Horror.

Die Fahrer von Bussen und Bahnen stehen voll unter Stress, da Schnee und Eis meist auch mit Verspätungen verbunden sind. Die Straßenmeistereien und die Schneeräumdienste sind in vollem Einsatz, d.h. für die in diesen Bereichen arbeitenden Menschen, dass der Gänsebraten und die Bescherung erst einmal warten müssen.

Die Notdienste und die Krankenhäuser arbeiten auf Hochtouren, weil viele Bürger mit unzureichendem Schuhwerk unterwegs sind und sich zum Teil bei Stürzen erheblich verletzen. Winter kommt ja immer wieder völlig überraschend.

Auch die Installationsnotdienste haben an solchen Tagen alle Hände voll zu tun. Heizungen fallen erfahrungsgemäß besonders gern freitags nach 16.00 Uhr oder aber an den Feiertagen aus. Und wer will schon im Kalten sitzen?

Die Polizei ist restlos überlastet, da die Vielzahl an Blechschäden an den Fahrzeugen kaum noch auszunehmen ist.

Die Reihe würde sich noch beliebig lang fortsetzen lassen.

Aber was ist eigentlich der Reiz an Schnee zu Weihnachten? Vielleicht ist es nur die Tatsache, dass die Schneedecke das Grau des Winters einfach zudeckt. Dass der Lärm des Alltags vom Schnee einfach geschluckt wird und dass einfach wieder einmal etwas Ruhe in das hektische Treiben einkehrt.

Und wie geht es weiter mit dem Winterwetter?

Schnee, Eis und Frost haben wir auf jeden Fall am Wochenende in ganz Deutschland. Ob diese kalte Witterung allerdings auch bis zu den Weihnachtsfeiertagen andauert, ja dazu können wir erst in der nächsten Woche eine verlässliche Aussage machen.

Dipl.-Met. Helmut Malewski
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale
Offenbach, den 07.12.2012

© Deutscher Wetterdienst